Die Customade Rennmaschine

War Radfahren Anfangs nur Mittel zum (mobilen) Zweck entdeckte ich 2010 die sportliche Herausforderung. Angefangen mit einem alten Rennrad ( Stahlrahmen, 6 Gänge ), wollte ich dann einige Monate später Aufrüsten, aber nicht die horrenden preise für gute Rennräder zahlen. Währenddessen ich mir überlegte welches Rad die Ablösung für das bisherige sein könnte, gefielen mir Triathlonräder immer besser – nur waren die nochmal um einiges teuer als die Rennräder.

Während einer sportlichen Runde mit dem Stahlrad sah ich auf dem Heimweg ein Rennrad in der Hase (Fluss) liegen. Kein Rost am (Aluminum) Rahmen, der Rest war erstmal egal, denn ich wollte mir das Rad ohnehin selbst komplett aufbauen. Das Rad also aus dem Fluss gefischt und in der heimischen Garage komplett zerlegt, den gesamten Rahmen abgeschliffen und neu lackiert. Über Ebay erwarb ich zu einem unschlagbaren Preis eine komplette Shimano 105 / Ultegra Schaltgarnitur samt Bremsen und Triahlon Schalthebeln. Jetzt fehlte nur noch der berühmte Triahlonauflieger. Auch den gab es auf Ebay sehr günstig. Eine gekröpfte Sattelstütze, Sattel, Lenker, Bremshebel und sonstige Anbauteile kamen von diversen Shops im Netz dazu.

Das Ergebnis ist eine Mischung aus Renn-, und Triathlonrad geworden, dass sich auf Grund der Auflieger auch auf längeren Strecken bequem und vor allem schnell fahren lässt.

 

 

MTB Reiserad

Als Basis dient das Focus Black Forest 2,0 aus dem Jahr 2015 in der 26″ Variante. Der Wechsel von 26″ und 28″ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.