Das Oohbike
Purismus mit Zukunftsdesign

Das Oohbike ist ein puristisches Ebike für die Stadt. Aus diesem Grund hat der Hersteller auf eine Federung sowie Schaltung verzichtet. Das speichenlose Vorderrad und nur aus einem Oberrohr bestehende Rahmen verleiht dem OoHBike einen futuristischen Look.

Der Rahmen des Oohbikes besteht aus einem einzigen Rohr, in dem die gesamte Technik und der Akku verbaut werden konnte. Es fällt zum Sattel hin ab und macht dort einen Knick nach unten. An seinem Ende sitzt der Mittelmotor, von wo aus eine Art Schwinge zur Hinterradnabe führt. Das Hinterrad ist im klassischen Speichenstil mit Radnabe gehalten. Die Kraftübertragung vom Motor zum Hinterrad erfolgt via wartungsarmen Riementrieb.

Zu den technischen Spezifikationen gibt es bisher wenig Informationen. Am Lenker wird ein Display von Brose verbaut, das über die wichtigen Fahrdaten informiert. Der Akku selbst weist seinen Ladungsstand über kleine LEDs am Oberrohr aus. Weitere Informationen zum Antrieb gibt es nicht. Es liegt aber nahe, dass auch die restlichen Komponenten von Brose stammen. So könnte als Antrieb der Brose Drive C mit 250 Watt Leistung und 630 Watt Akku zum Einsatz kommen. Die Reichweite dieses System beträgt bis zu 150 km.

Nachdem das Oohbike den European Product Design Award gewonnen hat, bringt das Gestalterteam Ánima Barcelona das E-Bike in die Serienproduktion.

Es gibt jedoch ein entschiedenen Nachteil, der viele jenseits des klassischen Fahrraddesigns konstruierten Fahrrädern anhaftet: Ersatzteile dürften schwer zu bekommen und Reparaturen wenn überhaupt nur umständlich durchzuführen sein.

Wer Interesse an dem Oohbike hat, kann sich bereits jetzt ein Modell auf der Webseite des Herstellers reservieren. Was das ungewöhnliche Oohbike kostet und wann es geliefert wird, ist hingegen leider noch nicht bekannt.



Quellen: ooh.wwwentorno.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.